Up

Heute stelle ich Dir Annique Delphine vor.


Annique Delphine ist eine multidisziplinäre Künstlerin mit Sitz in Berlin. Sie studierte bei Meeno Peluce in Los Angeles und bei der Neuen Schule für Fotografie in Berlin. Als ehemaliges Model und Schauspielerin erforscht ihre Arbeit, oft autobiographisch, Themen des Feminismus und der weiblichen Identität, die darauf abzielen,soziale Normen über Wunsch und Objektivierung zu dekonstruieren. Sie hatte ihre erste Solo-Show in diesem Jahr in Berlin und zahlreiche internationale Gruppenausstellungen u.a. in Los Angeles, London und Detroit.

Ganz aktuell gibt es Ihre Ausstellung nämlich in der Fata Morgana in Berlin (Torstrasse 170)zusehen.

Die Ausstellung findet dort vom 9. bis zum 28. Februar 2017, mit der Präsenz der Künstlerin statt.

Mit ihrer Kunst setzt sie sich gegen die Sexualisierung von Frauenkörpern. Das gelingt ihr mit dem Einsatz von nackten Brüsten. Wie sie das genau macht, verrate ich an dieser Stelle nicht. Dafür lohnt sich der Besuch in der Galerie!

 

Einen kleinen Einblick in die Ausstellung gibt dieses Bild.

 

Weitere Informationen und Inspirationsmöglichkeiten findest du hier auf CoGalleries.  CoGalleries ist eine Online-Kunstplattform, die es Dir ermöglicht, die Berliner Kunstszene aus einer Insiderperspektive zu betrachten. Es werden Studiobesuche bei verschiedenen Künstlern organisiert. Diese ermöglichen Dir, jeden Künstler auf der coGalleries-Website mit einem Kurator zu treffen, der Dich durch ihr Studio führt. Durch die Öffnung der Türen, wo Kunst lebt, kannst Du Deine persönliche Erfahrung mit dem Künstler machen und mehr über dessen Kunstwerke lernen.


Anzeigen