Up

Der lang ersehnte Sommer hat sich nun auch in Deutschland eingefunden und viele Badenixen stehen nun vor der Frage: Was ziehe ich in diesem Jahr am Strand oder am Pool an? Damit ihr auch in dieser Saison mit ausgefallenen Schnitten und besonderen Farben unter der Sonne glänzen könnt, stelle ich euch die Top Five Beachwear von Asos vor.

Das Karomuster

Zurück in die 60er Jahre heißt es in dieser Saison mit Badeanzügen und Bikinis im Karomuster. Ob klassisch in rot weiß oder ausgefallen als One Shoulder Variante wie im Bild oben. Es gibt vielseitige Schnitte und Trageoptionen, die für jeden Figurtyp schmeichelhaft sind. Wichtig dabei ist es aber zu beachten, dass das Karomuster an sich schon ein Eyecatcher ist. Das Strandoutfit sollte daher nicht mit zu vielen Accessoires geschmückt und damit überladen werden.
Genau wie einst Marylin Monroe am Strand in ihrem karierten Einteiler eine super Figur machte, macht ihr das mit dem Karomuster ganz sicher auch!

Die Farbe NEON

Knalliger, knalliger, Neon! Die Signalfarben sind weiterhin ein Must Have am Pool und lassen sich auch wunderbar in Mustern miteinander kombinieren. Das Gute an Neonfarben ist, dass sich sie vor allem für hellere Hauttypen vorteilhaft zeigen und eine optische Bräune zaubern.
Tipp: Für wen Neon eine zu auffällige und unangenehme Farbe ist, kann auf einfarbige Pastell Beachwear umsteigen. Diese sieht toll auf gebräunter Haut aus und wirkt weniger knallig als Neon.

Die High Waist Bikinihose

Die High Waist Bikinihose ist eindeutig das Bequemste, was der Sommer 2017 zu bieten hat. Die hoch geschnittene Passform kaschiert einen leichten Bauchansatz und somit sind alle Grill- Schlemmereien verziehen. Neben klassischen Designs in Uni Farben bietet Asos auch ausgefallene Modelle mit Materialeinsätzen wie oben oder Schnürungen.

Der Strandkimono

Sollte es eine kühle Brise am Strand geben oder beim Besuch eines Strandcafés bietet es sich an, sich leicht zu bekleiden. Und mit leicht, meine ich auch leicht! Der Strandkimono sorgt für Verhüllung an den richtigen Stellen und lässt trotzdem Teile der wunderschönen Bademode hervorblitzen. Damit die Kombination aus Strandbekleidung und gemusterter Beachwear nicht nach hinten los geht, empfiehlt es sich, Strandbekleidung in Uni Farben zu wählen. Das besondere an diesem Strandkimono ist es, dass er sich schnell und easy überziehen lässt und somit kein lästiges Umziehen am Strand mehr notwendig ist.

Die Kopfbedeckung

Da vor allem helle und feine Haare viel Sonnenschein auf die Kopfhaut lassen, ist die Kopfbedeckung ein Must Have beim Sonnenbad. Aber keine Sorge, die Rede ist nicht von gewöhnlichen Baseball Caps und Sonnenhüten. Vielmehr im Trend sind in diesem Sommer sportliche Caps aus Denim Stoff oder Satin.

Mit diesen Top Five der Beachwear und Asos seid ihr perfekt gestylt für den Tag am Pool oder den Beachclub am Strand. Seid mutig und probiert es aus- in der richtigen Kombination entpuppen sich manche No Gos als absolute Eyecatcher…!

 


Anzeigen