Up

 

The winners are announced! The third edition of the Telekom Fashion Fusion competition came to an end today during Berlin Fashion Week.

More than 300 invited guests from the fashion and tech industry followed the exciting award ceremony on site. They were able to experience the presentation of the innovative prototypes live as part of an exhibition. At the end of the evening, the musician Dillon still thrilled with a rousing live concert.

 

The team Keypod from Haifa can look forward to the first prize of 15,000, – €.

Sharon Greenberg, Roman Alperovich and Einat Israeli make clothes or accessories interactive. The mission: The generation „mobile first“ should, while she is on the move, focus on experiencing the here and now. The unit is revolutionary, small, lightweight, washable and has a battery life of many years.

The second place went to Zsófi Lévai, Sarolta Setet and Zoltán Istenes from Budapest with their project Interknitting. 

The idea: to visualize interpersonal communication by means of interfaces incorporated into the clothing. One interface reacts to noises, another to movement or touch, even the encounter of two people is visualized by the project. The status of these interactions is indicated by LEDs incorporated into the knitted clothing.

 

Third place went to Nele Köstler and Jonas Diezun from Munich with their start-up Radice.

The business idea of Radice is based on the desire to help people to restful sleep. While many apps help their users better organize their work and make it more efficient, the Radice team strives to provide their clients with innovative sleep masks for a fresh and active start to the day.

**************************************

Die Gewinner stehen fest! Die dritte Auflage des Telekom Fashion Fusion Wettbewerbs ging heute während der Berlin Fashion Week zu Ende. Über 300 geladene Gäste aus der Fashion- und Tech-Branche verfolgten die spannende Preisverleihung vor Ort. Sie konnten die Präsentation der innovativen Prototypen im Rahmen einer Ausstellung live miterleben. Zum Ausklang des Abends begeisterte die Musikerin Dillon noch mit einem mitreißenden Livekonzert.

Das Team Keypod aus Haifa kann sich über den mit 15.000,- Euro dotierten 1. Platz freuen. Sharon Greenberg, Roman Alperovich und Einat Israeli machen Kleidung oder Accessoires interaktiv. Die Mission: Die Generation „mobile first“ soll sich, während sie unterwegs ist, auf das Erleben im Hier und Jetzt konzentrieren können. Die in die Kleidung integrierte Einheit ist revolutionär, klein, leicht, waschbar und hat eine Batterielaufzeit von vielen Jahren.

Der zweite Platz ging an Zsófi Lévai, Sarolta Setet und Zoltán Istenes aus Budapest mit ihrem Projekt Interknitting. Die Idee: zwischenmenschliche Kommunikation mithilfe in die Kleidung eingearbeiteter Interfaces sichtbar zu machen. Eine Schnittstelle reagiert auf Geräusche, eine andere auf Bewegung oder Berührung, sogar die Begegnung von zwei Menschen wird durch das Projekt visualisiert. Den Status dieser Interaktionen wird durch LEDs angezeigt, die in die gestrickte Kleidung eingearbeitet sind.

Den dritten Platz belegten Nele Köstler und Jonas Diezun aus München mit ihrem Start-up Radice. Die Geschäftsidee von Radice basiert auf dem Wunsch, Menschen zu erholsamem Schlaf zu verhelfen. Während viele Apps ihre Benutzer dabei unterstützen, ihren (Arbeits-)Alltag besser zu strukturieren und effizienter zu gestalten, will das Team von Radice seinen Kunden mit innovativen Schlafmasken zu einem frischen und aktiven Start in den Tag zu verhelfen.

 


Anzeigen