Up

Macklemore schwärmte uns schon im Jahre 2012 von Thrift Shops vor:

I’m gonna pop some tags
Only got twenty dollars in my pocket
I, I, I’m hunting, looking for a come-up
This is fucking awesome

 In den USA werden die sogenannten Thrift Shops schon seit Jahren gehypt- und jetzt schwappt der Trend auch zu uns nach Deutschland über. Die Übersetzung für Thrift Shop lautet ,,Gebrauchtwarengeschäft‘‘.

Was es mit den Thrift Shops auf sich hat und wo ihr die coolsten Geschäfte in Deutschland findet, zeige ich euch im heutigen Beitrag.

Das Konzept

Der Thrift Shop in Berlin

Thrift Shops sind in Deutschland auch unter ,,Kilo Shops’‘ bekannt. Die Bezeichnung rührt daher, dass die Ware beim Kauf gewogen wird und sich so der Verkaufspreis zusammensetzt. Verschieden farbige Punkte auf Etiketten an der Kleidung markieren unterschiedliche Preisklassen. Daher gehören Levis Jeans in eine höhere Preisklasse als zum Beispiel noname T-Shirts. Die Thrift Shops kaufen gebrauchte Waren an, bereiten diese teilweise auf und bieten sie wieder zum Verkauf an.

Das Sortiment

Das Besondere an Thrift Shops ist, dass man für jeden Geschmack etwas findet. Ob außergewöhnliche Einzelstücke oder reihenweise Jeanshemden- kein Wunsch bleibt offen. Von Schuhen, über Taschen bis zu Lammfellmänteln ist alles vertreten. Der Thrift Shop ,,PicknWeight‘‘ in Hamburg hat sein komplettes Sortiment nach Farben sortiert! Da macht das Stöbern und Anprobieren umso mehr Spaß.

Die deutschen Thrift Shops

In fast jeder Metropole Deutschlands findet man einen Thrift Shop der Kette ,,PicknWeight‘‘. Seit Ende der Achtziger Jahre versorgen die stylischen Vintage Shops mode- und umweltbewusste Fashionistas mit Second Hand Fashion. In München, Berlin, Hamburg und Köln gibt es sogar mehrere Filialen.


Anzeigen